1. Jungfrauregion
  2. Lauterbrunnen

Lauterbrunnen – ein Winterparadies zwischen Fels und Wasser Lauterbrunnen (795 m)

logo

Eingebettet in ein von gigantischen Felswänden und höhen Gipfeln umgebenes Tal liegt Lauterbrunnen, ein Teil des Skigebiets Jungfrauregion. Von hier aus geht es zu den verschiedenen Skiorten der Jungfrauregion, speziell zu den autofreien Orten Mürren und Wengen. Wer hinauf zu diesen beiden Skiorte möchte, muss sein Auto auf den Parkplätzen von Lauterbrunnen abstellen. Mit der Seilbahn ab Lauterbrunnen sind die Pisten von Mürren-Schilthorn und Kleine Scheidegg-Männlichen leicht zu erreichen. Der Skipass „Jungfrau Ski Region“ erlaubt es auf den 26 Pisten von Lauterbrunnen und dem gesamten Skigebiet Jungfrauregion, mit 213 km Pisten, zu fahren. Dieser Skipass gestattet auch den Zugang zu mehr als 100 km Winterwanderwegen und 95 km Schlittenbahnen. Durch ihre Lage in meist über 2500 m Höhe, gibt es auf den Skipisten von Lauterbrunnen fast die ganze Saison eine Schneegarantie von 100%.

Lauterbrunnen verfügt außerdem über eine 16 km lange Langlaufloipe. Die gut ausgebaute Strecke, befahrbar klassisch und skating, führt vorbei an beeindruckenden Wasserfällen des Lauterbrunnentals. Start ist an der Sportanlage Eyelti in Lauterbrunnen. Von dort führt die Loipe über eine Schleife zur Mittelstation am Fuße der berühmten Trümmelbachfälle. Der zweite Teil verläuft linear und führt über die Liftstation Schilthorn bis zum Ziel im Nachbardorf Stechelberg. Lauterbrunnen ist als Reiseziel eigentlich viel bekannter für seine fantastischen Wasserfälle, als für seine Skipisten.

Skiort Lauterbrunnen Detailinfos

  • Langlauf
  • Halfpipe
  • Snowpark
  • Skischule
  • Skikindergarten
  • Kinderhort
  • Kino
  • Restaurant
  • Hallenbad
  • beheiztes Freibad
  • Eislaufplatz
  • Disko
  • Bar
  • Sportgeschäft
  • Rodelbahn
  • Supermarkt
  • Bank
  • Geldautomat
  • Wellness

Weitere Informationen

Das Tal der Wasserfälle

Lauterbrunnen liegt tief in einem von Gletschern geformten Tal, geprägt von vertikalen Felswänden, schwindelerregenden Abgründen und abrupten Felsvorsprüngen. Nicht weniger als 72 ober- und unterirdische Wasserfälle umgeben Lauterbrunnen. Der Name des Dorfes spiegelt deutlich den Bezug zum Wasser wider. In diesen beeindruckenden, mehrere hundert Meter hohen „Vorhängen“ aus Felsen und kristallklarem Wasser liegt der größte Charme von Lauterbrunnen.

Mit seinen 270m ist der Staubbachfall der Zweithöchste der Schweiz und einer der Höchstgelegenen Europas. Schon Goethe wurde, während seines Aufenthaltes im Pfarrhaus von Lauterbrunnen, im Jahre 1779, von diesem majestätischen Wasserfall zum Schreiben seines berühmten Gedichts „Gesang der Geister über den Wassern“ inspiriert. Das ständige Donnern des auf die Felsen schlagenden Wassers gehört zur natürlichen Kulisse von Lauterbrunnen.

Die Langlaufloipe von Lauterbrunnen führt an den Trümmelbachfällen vorbei, einem Netz aus 10 teilweise im Inneren des Bergs Schwarzer Mönch versteckten Wasserfällen. Die Trümmelbachfälle, die größten unterirdischen Gletscherfälle Europas, sind von April bis November für Besucher geöffnet. Die Grotten im Inneren sind beleuchtet. Seit dem 18 Jahrhundert strömen zahlreiche Besucher aus aller Welt nach Lauterbrunnen, nicht nur für den Wintersport, sondern vor allem um die phänomenalen Wasserfälle, die reine Bergluft und die authentische Alpenatmosphäre zu erleben.

Ziel einer höllischen Abfahrt

Lauterbrunnen ist auch der Zielort der berühmtesten Volksabfahrt der Region, dem Inferno-Rennen. Offen für gute Skifahrer verläuft diese schwierige Strecke auf der längsten Abfahrt der Jungfrauregion: 15 km zwischen dem Kleinen Schilthorn (2900m) und Lauterbrunnen (800m). Diese spektakuläre Höllenabfahrt ist bespickt mit Schwierigkeiten: flache Abschnitte, plötzliche Anstiege, und eine Stelle mit felsigem Korridor, dem Kanonenrohr.

Genau wie die Region Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn, zählt auch Lauterbrunnen zum UNESCO Welterbe, als typisches Alpendorf, inmitten einer der schönsten Landschaften der Welt. Entlang des UNESCO-Themenwegs können sich die Besucher detailliert über die Eigenheiten der Fälle in Lauterbrunnen informieren. Auf den am Wegrand angebrachten Schildern erfährt man viel Wissenswertes über die Gletscher rund um Eiger, Mönch und Jungfrau, deren Bäche auch die Trümmelbachfälle speisen. Der UNESCO-Weg liefert auch zahlreiche Informationen über die Alpenwelt, ihre Geschichte und lokale Legenden.

Auf dem Weg zur Jungfrauregion ist Lauterbrunnen unumgänglich. In 800 m Höhe gelegen, ist es der Startpunkt zahlreicher Wanderungen in Richtung Jungfraujoch ( das Dach von Europa, 3454 m), Schilthorn-Piz Gloria und die benachbarten Alpengipfel. Lauterbrunnen ist gut erreichbar. Der Flughafen von Bern ist nur eine Autostunde entfernt. Basel, Zürich und Genf sind weniger als 2 Autostunden entfernt, via Bern.

Busy...