St.-Moritz – Sonnenbäder und Schneefestival am Ursprung des Wintertourismus St. Moritz (1822 m)

logo

Der luxuriöse, offene und gesellige Urlaubsort St.-Moritz gilt als die Wiege des Wintertourismus. Im legendären „Engadiner Kulm“, dem ältesten Hotelgebäude von St.-Moritz, logierten die ersten Winterurlaubsgäste im Jahre 1864. Ein Abenteuer aus dem einer großer Erfolg wurde: St.-Moritz ist heute eines der beliebtesten Wintersportziele der Welt. In einer beachtlichen Höhe von über 1800 m gelegen erfreut sich der Skiort eines trockenen, „wie Champagner prickelnden“ Klimas, welches ihm jede Menge Pulverschnee beschert. St.-Moritz profitiert außerdem von mindestens 322 Sonnentagen im Jahr. Zusätzlich zum Wintersport besitzt St.-Moritz zahlreiche, eisenhaltige Mineralquellen, deren Wirksamkeit bei der Behandlung von kardio-vaskulären, gynäkologischen und artikularen Krankheiten seit der Antike anerkannt ist.

St.-Moritz besitzt 158 km alpine Abfahrtspisten (von den 350 km der Gesamtregion Egandin). Das Skigebiet verfügt zudem über ein reizvolles Skilanglaufangebot. Die silbern schimmernden Loipen von St.-Moritz laden die Langläufer zur Entdeckung der außergewöhnlich schönen Landschaft ein. Die Loipe durchzieht weite Ebenen entlang der Ufer des Inn, den Stazerwald, zugefrorene Seen und die romantischen Seitentäler des Engadins. Im klassisch eleganten Stil oder im dynamischen Skatingstil, was auch immer Sie bevorzugen, das riesige Langlaufnetz von St.-Moritz hat für jeden das Richtige.

Skiort St. Moritz Detailinfos

  • Langlauf
  • Snowpark
  • Skischule
  • Skikindergarten
  • Kinderhort
  • Kino
  • Restaurant
  • Hallenbad
  • Eislaufplatz
  • Disko
  • Bar
  • Sportgeschäft
  • Rodelbahn
  • Supermarkt
  • Bank
  • Geldautomat
  • Wellness

Weitere Informationen

Romantische Abfahrten und Snowsafari

St.-Moritz bietet Wintersport Fans eine große Palette an Aktivitäten, von Skeleton bis Bobschlitten (vor Ort in St-Moritz erfunden), über Curling, Eislaufen, Schlittenfahren und Snowkite (Ski/ Snowboard mit Zugdrachen). Eine einmalige Erfahrung erwartet die Skifahrer auf der Nachtabfahrt, die in der Nähe des Höhenrestaurants Diavolezza. In den Vollmondnächten von Dezember bis April erwartet die Besucher die „Glüna Plain“ , oder auch Vollmondskifahren, eine romantische Abfahrt auf der längsten Piste, die nachts befahren werden kann (4,2km). Nur vom Mondlicht beleuchtet sausen die Skifahrer die Pisten hinab. Ein Abendessen im Höhenrestaurant der Diavolezza gehört zu einem solch einmaligen Abend dazu. Auf der Terrasse des berühmten Restaurants erwartet die Besucher eine angenehme Überraschung: ein heißes Bad in einem mit 41 ° Grad heißem Wasser gefüllten Becken, inmitten von einem Ozean aus Schnee mit atemberaubenden Panoramablick auf das Berninamassiv und den Piz Palü. Ein unvergessliches Erlebnis.

Für die Fans von längeren Skifahrten eignet sich die Snowsafari, wo das Gesamtskigebiet von Engadin an einem Tag durchfahren wird. Die Rundstrecke über 99 km beginnt an der Talstation von Sils Maria und endet am Restaurant Morteratsch, über die Hahnenseeabfahrt, die Hänge der Lagalb und eine 10 km lange, ununterbrochene Abfahrt auf dem Gletscherhang der Diavolezza. Ein rauer und aufregender Parcours über einen Höhenunterschied von insgesamt 6666 m. Circa 20 Berghütten an unterschiedlichen Stellen ermöglichen auch Pausen.

Lange Liste weltweit bekannter Sportveranstaltungen

Der Weltruf, dessen sich St-Moritz erfreut kommt auch von seinen internationalen Sportwettkämpfen, die dort regelmäßig stattfinden. St.-Moritz veranstaltete bereits zweimal die Olympischen Winterspiele (1928 und 1948) und 4 Ski Alpin Weltmeisterschaften (1934, 1948, 1974 und 2003). 2017 werden hier erneut die FIS Ski Alpin Weltmeisterschaften ausgetragen. Skifahren in St.-Moritz Ski heißt, sich auf die Spuren jener international bedeutenden Wettkämpfe zu begeben und die einzigartige Atmosphäre zu spüren. Zudem beherbergt St.-Moritz jedes Jahr außergewöhnliche Sportveranstaltungen. Das „White Turf“ ist eine Reihe von Pferderennen, die im Februar auf dem vereisten St.-Moritz-See stattfinden. Drei Wochen lang treten in verschiedenen Disziplinen die besten Jockeys Europas mit ihren feurigen Vollblütern gegeneinander an. Der Sieger der Skijöring-Kategorie gewinnt dann den berühmten Titel „König des Engadin“. Weitere spektakuläre Wettbewerbe auf dem Eis sind die internationalen Polo, Golf und Cricket Turniere. Jeden Winter locken sie mehrere tausend Zuschauer nach St. Moritz.

Eines der populärsten Sportereignisse von St.-Moritz ist der berühmte Skilanglauf-Marathon (Skimarathon), der jedes Jahr im März stattfindet. Nicht weniger als 12 000 Menschen nehmen in den einzelnen Kategorien dieses bekannten Laufes teil, darunter ein Halbmarathon und ein Rennen der Frauen (17 km). Als älteste Natureisbobbahn der Welt ist die Olympia Bob Run gleichzeitig auch die letzte noch funktionelle ihrer Art. Auf ihr werden jährlich verschiedene nationale und internationale Bobrennen ausgetragen.

nach oben

St. Moritz 56 Wohnungen

  • frei
  • Angebot
  • auf Anfrage
  • belegt
  • Internet
  • Sauna
  • Schwimmbad
  • Kamin
1/56
Busy...