1. Engadin St. Moritz
  2. Sils Maria

Sils Maria – Skifahren und Entspannung auf den Spuren Nietzsches Sils Maria (1803 m)

logo

Am Eingang des Engadin Tals gelegen zwischen den romantischen Seen von Sils und Silvaplana verströmt Sils-Maria einen Charme und eine Energie, die unwiderstehlich sind. Dieses Alpendorf mit 700 Einwohnern, oberhalb des Fextals gelegen, ist ein kleines Paradies, mit einer familiären und entspannenden Atmosphäre. Hier ist die Luft so frisch, rein und belebend, dass man nicht genug davon bekommen kann. Die üppige Natur der Umgebung ist durchzogen von unzähligen Wanderwegen, die in der strahlenden Wintersonne zu Entspannung und Erholung einladen. Was den Wintersport betrifft, so bietet Sils-Maria zahlreiche Möglichkeiten sowohl für Ski und Snowboard-Fans als auch für Langläufer und Winterwanderer.

Das Skigebiet von Sils-Maria umfasst 23 Pisten, die sich zwischen 1800 m und dem Piz Corvatsch, dem höchsten Punkt der Region Engadin, erstrecken. Durch eine Mehrzahl an mittelschweren Pisten ist Sils-Maria ein ideales Ziel für Skifahrer mittleren und hohen Niveaus. Dennoch gibt es auch einige breite und flachere Pisten für Anfänger, auf über 2000 m Höhe. Die Pisten von Sils-Maria gehören zum Skigebiet Engadin, welches insgesamt 350 alpine Skipisten, 220 km Loipen und mehr als 150 km Winterwanderwege umfasst.

Skiort Sils Maria Detailinfos

  • Langlauf
  • Flutlichtpiste
  • Halfpipe
  • Snowpark
  • Skischule
  • Skikindergarten
  • Kinderhort
  • Kino
  • Restaurant
  • Hallenbad
  • beheiztes Freibad
  • Eislaufplatz
  • Disko
  • Bar
  • Sportgeschäft
  • Rodelbahn
  • Supermarkt
  • Bank
  • Geldautomat
  • Wellness

Weitere Informationen

Winterwanderungen in paradiesischer Natur

Sils-Maria ist der ideale Startpunkt für herrliche Winterwanderungen, mit Skiern, Schneeschuhen, im Pferdeschlitten oder zu Fuß. Die flachen und gut ausgebauten Wege führen mitten in eine idyllische Landschaft, die umgeben ist von Gletschern, mehreren Bergseen, Wäldern, Weiden und schneebedeckten Gipfeln. Für Winterwanderfans ist eine Tour über den zugefrorenen Silsersee eine einmalige Erfahrung. Insgesamt 13 km führt die Strecke direkt am Ufer entlang und über die gefrorene Oberfläche des größten Sees des Kantons Graubünden. Wenn das Wetter es zulässt, wird mitten auf dem See eine Minibar aufgebaut, mit diversen Getränke und Spezialitäten für die Wanderer.

Der bedeutendste Wanderweg führt von Sils-Maria über die Halbinsel Chasté nach Maloja und dann wieder zurück nach Sils-Maria. Er ist einer der schönsten Wanderwege im Oberengadin. Auch eine Spazierfahrt im Pferdeschlitten durch das verschneite Fextal ist ein Klassiker, bei dem man die prachtvolle Alpenlandschaft bewundern kann. Von Sils-Maria aus haben Langläufer direkten Zugang zur Engadiner Skimarathonstrecke, die das Dorf durchquert. Neben Ski und Winterwanderungen, bietet Sils-Maria noch vielfältige andere Aktivitäten, wie Curling, Eishockey und Rodeln. Außerdem gibt es ein Hallenbad.

Energie und Kraft tanken in gemütlicher und familiärer Atmosphäre

Zusätzlich zu seiner idyllischen Landschaft, findet man in Sils-Maria erhöhte bioenergetische Werte, die besonders förderlich für eine schnelle Wiederherstellung der Energiereserven des Körpers sind. Sils-Maria strahlt Kraft und Energie aus, wie sonst kein anderer Ort. Es ist der ideale Ort um neue Kraft zu schöpfen, Inspiration zu finden und sich wieder fit zu machen. Mehrere berühmte Persönlichkeiten wurden bereits von Sils-Maria in den Bann gezogen, darunter Nietzsche, Thomas Mann, Marcel Proust, Hermann Hesse, Joseph Beuys, Annemarie Schwarzenbach und David Bowie. Für sie alle hat sich Sils-Maria als starke Quelle der Inspiration und Kraft erwiesen.

Mit dem Namen Sils-Maria untrennbar verbunden ist der des Philosophen Friedrich Nietzsche, der dort gegen Ende seines Lebens acht Sommer verbrachte. Das Haus, in dem er wohnte ist heute ein Museum, wo Manuskripte (Briefe und Originaltexte), seine Fotos und mehrere andere persönliche Gegenstände ausgestellt sind. Man kann dort auch das schlichte Zimmer besichtigen, das er während seiner Aufenthalte in Sils bewohnte. Der berühmte deutsche Philosoph bleibt in Sils-Maria unvergessen. Man kann seinen Spuren auf einem romantischen Pfad durch das Fextal folgen, seiner liebsten Spazierstrecke. Dort findet sich noch der Stein, auf den er sich setzte um zu meditieren, die außergewöhnliche Schönheit der Natur zu genießen, Sonne und die quasimagische Energie zu tanken, die von diesem paradiesischen Fleckchen Erde ausgeht.

Busy...